Legal Tech – Neue Wege auch für die Justiz?


Tagungsnr.: 18b
Veranstaltende JV: Bund
Datum: 25.05.2021 - 28.05.2021

Die Tagung wendet sich an Führungskräfte der Gerichte und Staatsanwaltschaften sowie an interessierte Richterinnen und Richter aller Gerichtsbarkeiten und an Staatsanwältinnen und Staatsanwälte. Besondere technische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Moderne Informationstechnologie bestimmt in zunehmendem Maße auch die juristische Arbeit. Die Entwicklungen in Wirtschaft und Anwaltschaft, insbesondere im Markt für Rechtsdienstleistungen, stellen die Justiz vor neue Herausforderungen. Mit Anwaltsplattformen, automatisierten Verfahren zur Anspruchsdurchsetzung und außergerichtlichen Streitschlichtungsmethoden finden immer mehr Verbraucherinnen und Verbraucher alternativen Zugang zum Recht. Auch in der Justiz haben digitale Technologien längst Einzug gehalten. Die nächste Entwicklungsstufe ist der Einsatz von Algorithmen-basierten Verfahren und Automatisierungssystemen, die Methoden der Künstlichen Intelligenz nutzen. Welcher Technologien bedient sich die Anwaltschaft, um Mandantenansprüche durchzusetzen? Wie kann die Justiz mit diesen Entwicklungen Schritt halten? Welche Technologien kann die Justiz selbst einsetzen, um die tägliche Arbeit zu erleichtern und effizienter zu machen? Wie können wir in einer digitalisierten Welt einen effektiven gerichtlichen Rechtsschutz im Einzelfall und ein faires gerichtliches Verfahren garantieren? Wie können auch richterliche Unabhängigkeit und Transparenz von Entscheidungen gewährleistet werden? Diesen und anderen Fragen soll im Rahmen der Tagung nachgegangen werden. Die Tagung soll dabei die technischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Entwicklungen nachzeichnen. Und sie soll die Teilnehmenden auf den digitalen Wandel im Justizbereich vorbereiten.


Zurück zur Übersicht
Deutsche Richterakademie - Tagungsstätte Trier: trier(at)deutsche-richterakademie.de - Tagungsstätte Wustrau: wustrau(at)deutsche-richterakademie.de