Kinderschutzverfahren, insbesondere bei Verdacht auf sexualisierte Gewalt


Tagungsnr.: 29a
Veranstaltende JV: Bund
Datum: 12.09.2022 - 16.09.2022

Die Tagung richtet sich an Richterinnen und Richter der Familiengerichtsbarkeit.
Die Bearbeitung von Kinderschutzverfahren – insbesondere bei Verdacht auf sexualisierte Gewalt – ist mit besonderen Schwierigkeiten und Herausforderungen verbunden. Wegen der besonderen Sensibilität des Themas und der erheblichen Eingriffstiefe kinderschutzrechtlicher Maßnahmen spielen unter anderem Fragen des vorläufigen Rechtsschutzes, der sachgerechten Durchführung und Bewertung der Kindesanhörung sowie einer umfassenden Amtsermittlung eine wesentliche Rolle.
Die interdisziplinäre Tagung behandelt rechtliche und tatsächliche Aspekte des Kinderschutzes und soll zudem kinderpsychologische Kenntnisse vermitteln.
Es sollen insbesondere die folgenden Themen behandelt werden:
  • Verfahrensführung in Kinderschutzverfahren und kindgerechte Verfahrensgestaltung
  • Formen der Kindeswohlgefährdung unter besonderer Berücksichtigung sexualisierter Gewalt
  • Anhörung des Kindes
  • Fragen der familienpsychologischen Sachverständigen-begutachtung
  • Gerichtliche Entscheidung (Kinderschutzmaßnahmen, Umgangsregelungen) und Überprüfungspflicht.
Die Veranstaltung bietet Gelegenheit zur Diskussion und zum Erfahrungsaustausch.
Zurück zur Übersicht
Deutsche Richterakademie - Tagungsstätte Trier: trier(at)deutsche-richterakademie.de - Tagungsstätte Wustrau: wustrau(at)deutsche-richterakademie.de