Psychiatrie und Psychologie im Strafverfahren


Tagungsnr.: 23c
Veranstaltende JV: Nordrhein-Westfalen
Datum: 01.09.2019 - 06.09.2019

Die Tagung wendet sich an Strafrichterinnen und Strafrichter sowie an Staatsanwältinnen und Staatsanwälte. Sie vermittelt die Grundbegriffe der forensischen Psychiatrie und Psychologie mit dem Ziel, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen Überblick über psychiatrische Erkrankungen und ihre kriminologische Relevanz zu verschaffen, das Verständnis entsprechender Gutachten zu erleichtern sowie praktische Hinweise zur Auswahl und Anleitung von Sachverständigen zu geben. Geplante Themen sind unter anderem:
  • Materiell- und verfahrensrechtliche Fragen bei der Beurteilung der strafrechtlichen Schuldfähigkeit
  • Psychiatrische Erkrankungen: kriminologische Relevanz und forensische Beurteilung
  • Das psychowissenschaftliche Gutachten: Aufgabenstellung und methodische Vorgehensweise
  • Qualitätsmerkmale und Fehlerquellen psychowissenschaftlicher Gutachten
  • Praktische Fragen der Zusammenarbeit von Gericht und psychowissenschaftlichem Sachverständigen
  • Spezialprobleme bei der Schuldfähigkeitsbegutachtung: Persönlichkeitsstörungen und Affektdelikte
  • Die forensisch-psychiatrische Beurteilung von Sexualdelikten
  • Psychologische Testverfahren bei der forensischen Begutachtung
  • Die Beurteilung der Gefährlichkeitsprognose
  • Rechtsfolgen: Maßregelentscheidungen und Maßregelaussetzung.


Zurück zur Übersicht
Deutsche Richterakademie - Tagungsstätte Trier: trier(at)deutsche-richterakademie.de - Tagungsstätte Wustrau: wustrau(at)deutsche-richterakademie.de