Deutsch-Polnische Tagung


Tagungsnr.: 16c
Veranstaltende JV: Sachsen
Datum: 13.05.2019 - 17.05.2019

Die Tagung richtet sich an Richterinnen und Richter sowie Staatsanwältinnen und Staatsanwälte. Es sind jeweils 20 Vertreter der deutschen und der polnischen Justiz vorgesehen. Die Tagung wird in Kooperation mit der polnischen Nationalen Schule für Gerichtsbarkeit und Staatsanwaltschaft (KSSiP) gestaltet. Inhaltlich befasst sich die Tagung mit einer rechtsvergleichenden Betrachtung beider Justizsysteme und den Möglichkeiten für eine vertiefte grenzübergreifende justizielle Zusammenarbeit. Ausgehend von einem Überblick über die Justiz- und Rechtssysteme beider Länder soll im Rahmen von Vorträgen und Diskussionen zu aktuellen Beispielen aus verschiedenen Rechtsgebieten ein Austausch über die Gemeinsamkeiten, Unterschiede und Wechselwirkungen der beiden Systeme geführt werden. Die Programmdetails werden noch abgestimmt. Ein Besuch im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz sowie ein Rahmenprogramm in Berlin werden das Seminar abrunden. Tagungssprachen sind Deutsch und Polnisch. Für die Übersetzung und den Austausch in der Tagung stehen Dolmetscher zur Verfügung. Kenntnisse der polnischen Sprache werden nicht vorausgesetzt, sind aber von Vorteil. Für den weiteren Austausch in den Pausen und am Abend werden Kenntnisse der englischen Sprache vorausgesetzt. 


Zurück zur Übersicht
Deutsche Richterakademie - Tagungsstätte Trier: trier(at)deutsche-richterakademie.de - Tagungsstätte Wustrau: wustrau(at)deutsche-richterakademie.de