Besondere Probleme des Schwurgerichtsverfahrens


Tagungsnr.: 22a
Veranstaltende JV: Hessen
Datum: 25.08.2019 - 31.08.2019

Die Tagung wendet sich an Strafrichterinnen und Strafrichter sowie Staatsanwältinnen und Staatanwälte. Die Veranstaltung soll den Teilnehmerinnen und Teilnehmern über ihre bisherigen Erfahrungen und Interessen hinaus Einblicke in die besonderen Probleme von Schwurgerichtsverfahren und die prozessuale Behandlung von Tötungsdelikten ermöglichen. Darüber hinaus soll erörtert werden, inwieweit die Entscheidungs-kompetenz tatsächlich noch beim Gericht liegt oder ob sie nicht längst auf den Sachverständigen übergegangen ist. Insbesondere sollen folgende Themen behandelt werden:
  • Möglichkeiten und Grenzen psychiatrisch-psychologischer und medizinischer Gutachten
  • Psychiatrische Kriminalprognostik
  • Ausgewählte Probleme der Tötungsdelikte aus revisions-rechtlicher Sicht
  • Die Hauptverhandlung vor dem Schwurgericht aus dem Blickwinkel der Revision
  • Todesursache und Kausalitätsprobleme.


Zurück zur Übersicht
Deutsche Richterakademie - Tagungsstätte Trier: trier(at)deutsche-richterakademie.de - Tagungsstätte Wustrau: wustrau(at)deutsche-richterakademie.de