Ausstellungen

Hier finden Sie unsere aktuellen Ausstellungstermine.

Trier:

„DUO“. Unter diesem Motto steht die neue Ausstellung der beiden in Trier lebenden und arbeitenden Künstlerinnen Yvonne Drautzburg und Anja Streese in der Tagungsstätte Trier der Deutschen Richterakademie. Die Ausstellung beginnt am Donnerstag, 12.04.2018, um 19.30 Uhr mit einer festlichen Vernissage in den Räumlichkeiten der Tagungsstätte. Gezeigt werden Eisenplastiken von Yvonne Drautzburg, die 2018 ihre Kunst auch in New York präsentiert, und zahlreiche Siebdrucke von Anja Streese, durch die in diesem Jahr zudem die „Kulturaktie Trier“ gestaltet wird.

Eröffnet wird die Vernissage wird durch den Direktor der Deutschen Richterakademie Dr. Stefan Tratz. Der Oberbürgermeister der Stadt Trier Wolfram Leibe wird anschließend persönlich in das Werk von Yvonne Drautzburg und Anja Streese einführen. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung durch die Gruppe „Woman`s Work“, die gesanglich mit Silvia Berthold und Tanja Silcher am Kontrabass die Besucherinnen und Besucher der Vernissage mit energiegeladenen Musikstücken beeindrucken wird. Mit der Ausstellung von zwei Trierer Künstlerinnen und ihrer Würdigung durch Oberbürgermeister Wolfram Leibe wird die Verwurzelung der Deutschen Richterakademie mit der Stadt Trier und ihrer Kunstszene deutlich unter Beweis gestellt, so Akademiedirektor Dr. Tratz.

Die vom 12.04.2018 bis zum 28.06.2018 dauernde Ausstellung ist Dienstag bis Donnerstag von 09.00 – 16.30 Uhr und am Freitag von 09.00 – 14.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Die Idee zu einer gemeinsamen Ausstellung kam den beiden Künstlerinnen Yvonne Drautzburg und Anja Streese durch ihre gemeinsame Begeisterung für „Rost“. Im Rahmen der Ausstellung in der Deutschen Richterakademie wird „Rost“ aus verschiedenen Blickwinkeln präsentiert. „Rost“ spielt eine besondere Rolle sowohl bei den Metall-Plastiken von Yvonne Drautzburg und den aktuellen Arbeiten von Anja Stresse, die mit Siebdruck auf Cortenstahl und Rostfarbe auf Leinwand arbeitet. Ihre besondere Vorliebe zu Rost erklärt Yvonne Drautzburg mit der Überlegung „Eisenharte Stücke werden durch große Hitze zum Glühen gebracht – das setzt Energie frei“. Anja Streese meint zu ihren Werken: „Die Rostfarbe auf der Leinwand lässt den jeweiligen Druck dreidimensional erscheinen.“ Hierdurch erhalte das Bild noch mehr Lebendigkeit. Bei dem Durck von Lackfarbe auf Cortenstahl als Träger beeindrucke der Ursprung des Materials und die Klarheit der aufgedruckten Motive, so Anja Streese.

Yvonne Drautzburg & Anja Streese: „DUO“, Deutsche Richterakademie, Berliner Allee 7, 54295 Trier; Vernissage: 12.04.2018, 19.30 Uhr; Ausstellung vom 12.04. bis zum 28.06.2018; Öffnungszeiten: dienstags bis donnerstags 09.00 – 16.30 Uhr, freitags 09.00 – 14.00 Uhr; Eintritt frei.



Wustrau:

Neue Bilder von Günter Rieger aus Karwe im Zieten-Schloss zu Wustrau

„Versuche, immer wieder“. Unter diesem Motto präsentiert der in Karwe lebende Verleger und Künstler Günter Rieger seine in den letzten zwei Jahren neu geschaffenen Gemälde in der Tagungsstätte Wustrau der Deutschen Richterakademie. Gezeigt werden zahlreiche Werke, bei denen Günter Rieger in der freien Natur gesammelte Sinneseindrücke im Atelier zu farbig-expressiven Bildern komponierte. Die Ausstellung startet mit einer festlichen Vernissage am Donnerstag, 3. Mai 2018, um 19.30 Uhr im Zieten-Schloss der Deutschen Richterakademie in Wustrau. Es ergeht herzliche Einladung.

Die Vernissage wird durch den Direktor der Deutschen Richterakademie Dr. Stefan Tratz eröffnet. Im Anschluss führt der Direktor des Amtsgerichts Neuruppin Frank Jüttner in das Werk von Günter Rieger ein. Besucherinnen und Besucher der Vernissage haben zudem die Möglichkeit mit dem anwesenden Künstler Günter Rieger Fragen, Eindrücke und Empfindungen zu den ausgestellten Kunstwerken zu erörtern und zu diskutieren. Die bis zum 3. Juli 2018 dauernde Ausstellung ist jeden Mittwoch von 13.00 – 16.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Malen gehört zu den Lieblingsbeschäftigungen von Günter Rieger. Er nehme sich bewusst die Zeit und räume diese von allen anderen Dingen, die ein „Kulturarbeiter“ auf seiner Agenda habe, frei. Malen sei eher Entspannung und Ablenkung, führe aber auch zu neuen Gedanken, so Günter Rieger. Dem Künstler geht es nicht um die Wiedererkennbarkeit örtlicher Situationen, sondern mehr um die Stimmung, die zu bestimmten Tages- und Jahreszeiten in Wald und Flur als flüchtiger Begleiter entstehen. Stimmige Farbklänge sind Günter Rieger hierbei das Wichtigste. Die in den letzten zwei Jahren geschaffenen Bilder nennt Günter Rieger auch „einen erneuten Versuch, mit der unergründlichen Materie des Malens ins Reine zu kommen“.

Die Deutsche Richterakademie freut sich, mit Günter Rieger einem über die Region hinaus geschätzten Verleger und Künstler im Jahr des 25. Jubiläums der Tagungsstätte Wustrau eine Ausstellungsmöglichkeit geben zu können. Dies verdeutlicht die enge Verbindung der Deutschen Richterakademie mit der Region und der Kunstszene, so Akademiedirektor Dr. Tratz.

Günter Rieger: „Versuche, immer wieder“, Deutsche Richterakademie, Am Schloss 1, 16818 Wustrau, Vernissage: 03.05.2018, 19.30 Uhr, Ausstellung bis zum 03.07.2018,

Öffnungszeiten: mittwochs 13.00 – 16.00 Uhr, Eintritt frei

Deutsche Richterakademie - Tagungsstätte Trier: trier(at)deutsche-richterakademie.de - Tagungsstätte Wustrau: wustrau(at)deutsche-richterakademie.de