Ausstellungen

Hier finden Sie unsere aktuellen Ausstellungstermine.

Trier:

„Ansichten“. Unter diesem Motto steht die neue Ausstellung des in Trier geborenen und jetzt in Gröbenzell bei München arbeitenden Kunstmalers und Bildhauers Harald Reiter in der Tagungsstätte Trier der Deutschen Richterakademie. Gezeigt werden über 50 zum Teil großformatige Gemälde sowie Plastiken und Bronzen. Das größte Bild „ATALANTIS“ misst nahezu 4 Meter in der Breite.

Eröffnet wird die Ausstellung am Donnerstag, 23.08.2018, um 19.30 Uhr mit einer festlichen Vernissage in den Räumlichkeiten der Tagungsstätte. Nach den einleitenden Worten durch den Direktor der Deutschen Richterakademie Dr. Stefan Tratz wird der Schulleiter der Realschule Pius in Konz, Herr Martin Lautwein, in das Werk von Harald Reiter einführen. Musikalisch wird die Vernissage durch den bekannten Trierer Tenor Prof. h. c. Thomas Kiessling bereichert, der unter anderem Opernarien vortragen wird.

Die Auswahl der Bilder von Harald Reiter beginnt bei den frühen Anfängen seiner Malerei und führt bis in die Gegenwart, wo die von ihm entwickelte Bildsprache „Kaleidoskopismus“ vorrangig zum Ausdruck kommt. Der „Kaleidoskopismus“ folgt nur scheinbar unwillkürlich einem selbstgestellten ästhetischen Anspruch. Das Sujet erfährt im Besonderen durch seine subtile Untergliederung eine prägnante, gestalterische Spannung, die sich in einer erzählerischen, unbefangenen Farben- und Formenvielfalt etabliert.

Den besonderen Bezug zu seiner Geburtsstadt Trier hat Harald Reiter nie verloren. Er zeigte schon sehr früh ein ausgesprochenes Faible für die Malerei. Seine Lehrer, vor allem der ehemaliger Rektor der Realschule Konz Michael Scherer, erkannten dies und förderten ihn.

Im Werk von Harald Reiter wechseln sich Landschaften, Stillleben, Themenmotive mit unterschiedlichem Duktus ab und stehen für eine „erzählende“ Malerei, die sich unmittelbar dem Betrachter mitteilt. Die Themen und Darstellungen verbergen sich nicht in kryptischer Vieldeutigkeit, obwohl sie bewusst stets Raum für individuelle Betrachtungsweisen und Interpretationen zulassen. Harald Reiter erzählt nur von den Dingen dieser Welt, ohne sie erklären zu wollen.


Harald Reiter: „Ansichten – Gemälde und Skulpturen“,

Deutsche Richterakademie, Berliner Allee 7, 54295 Trier;

Vernissage: 23.08.2018, 19.30 Uhr; Ausstellung vom 24.08. bis zum 18.10.2018; Öffnungszeiten: dienstags bis donnerstags 09.00 – 16.30 Uhr, freitags 09.00 – 14.00 Uhr; Eintritt frei.



Deutsche Richterakademie - Tagungsstätte Trier: trier(at)deutsche-richterakademie.de - Tagungsstätte Wustrau: wustrau(at)deutsche-richterakademie.de